Der EC Bergisch Raptors Solingen wirbt auf ihren Trikots für Hockey is Diversity

Der EC Bergisch Raptors Solingen wirbt auf ihren Trikots für Hockey is Diversity

Der EC Bergisch Raptors Solingen wirbt auf ihren Trikots für Hockey is Diversity

Seit gut drei Jahrzehnten ist die schnellste Sportart der Welt, in Solingen zuhause. Lange Zeit gehörte das Solinger Eishockey zur zweithöchsten Liga, im deutschen Eishockey. Im Jahr 1985 feierte man die Oberliga-Meisterschaft, den bisher größten Erfolg in der jungen Geschichte des Solinger Eissports. Im Jahr 1995 gründete man den Verein, EC Bergisch Raptors Solingen, der heute in der Regionalliga NRW spielt und an die Erfolge vergangener Tage anknüpfen und für positive Schlagzeilen sorgen soll. Zwei Jahre zuvor machte die Stadt Solingen, negative Schlagzeilen, die durch ein Brandanschlag von Neonazis, an einem Haus in der Unteren Wernerstraße Nr. 81 verübt wurde und in der zwei Frauen und drei Mädchen der türkischstämmigen Familie Genc zum Opfer fielen. In der Unteren Wernerstrasse 81, wo einst die Familie Genc lebte, steht heute eine Gedenktafel, die an jenem 29. Mai 1993 erinnert. Neben vielen Persönlichkeiten, die sich für mehr Toleranz und Vielfalt einsetzen, engagieren sich auch die Raptors. In der bereits angefangenen Saison wirbt der Solinger Eishockey Klub künftig für die Hockey is Diversity Initiative, auf der Brustseite ihrer Spieltrikots. HID ist stolz und sagt Danke!

Ihr Statement für eine vielfältigere Gesellschaft:

“Als Sportverein verpflichten wir uns einer großen sozialen Verantwortung, deshalb freuen wir uns umso mehr, dass wir die Initiative “Hockey is Diversity” unterstützen können. Auch in unserem Verein gibt es zahlreiche Spieler mit unterschiedlichen ethnischen Herkünften, die in unterschiedlichsten Kulturen aufwachsen, doch auf dem Eis ist jeder Spieler gleich und das wird von klein auf vermittelt”.