Hockey is Diversity e.V.

Krupp für PyeongChang 2018

Noch sind es 415 Tage bis zu den winterolympischen Spielen im südkoreanischen PyeongChang, die vom 9. bis zum 25. Februar 2018 stattfinden werden. Mit dem erfolgreichen Abschneiden des Qualifikationsturnieres im lettischen Riga hat die DEB-Auswahl ihr Ticket für PyeongChang eingelöst und sind somit in Gruppe C mit Schweden, Finnland und Norwegen qualifiziert.
Ein Deutscher, Martin Hyun, Gründer von Hockey is Diversity e.V. der bereits seit zwei Jahren für die Organisation der Eishockey und Para Eishockey Spiele in Südkorea tätig ist, arbeitet auf Hochtouren für den Erfolg der olympischen Eishockey und Para Eishockeyspiele, die in Gangneung stattfinden werden. In der Saison 2004/05 schrieb Hyun als erster Spieler mit koreanischen Wurzeln in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) deutsche Eishockeygeschichte.
Symbolisch überreichte Deputy Sport Manager für Eishockey und Para Eishockey, Martin Hyun und die beiden mitangereisten Maskottchen Soohorang und Bandabi, dem ehemaligen Bundestrainer und NHL Stanley Cup Champion (1996, 2002), Uwe Krupp einen sogenannten “PyeongChang 2018 Hard Hat”. Der “Hard Hat” ist in vielen NHL Teams bereits Tradition und wird innerhalb der Mannschaft an den Spieler vergeben, der sich besonders für sein Team im Spiel eingesetzt hat. Der ehemalige NHL Star Uwe Krupp (729 NHL Spiele) und amtierende Headcoach der Eisbären Berlin nahm als aktiver Spieler an den winterolympischen Spielen 1998 in Nagano teil und coachte die DEB Auswahl in Turin 2006 und Vancouver 2010 und bedankte sich für das Geschenk aus Korea.