Hockey is Diversity e.V.

Dieter Frenzel

IMG_0675

Dieter Frenzel erhält sein Edmonton Oilers Trikot mit der Nr. 5

Dieter Frenzel wechselte am 6. Dezember 1989, als erster Spieler aus der damaligen DDR vom SC Dynamo Berlin in die 2. Bundesliga zu den Ratinger Löwen. Der Transfer sorgte für großes Aufsehen, da Frenzel noch als „Ausländer“ bei den Löwen eingesetzt werden musste. Frenzel hatte eigentlich seine Schlittschuhe an den Nagel gehängt und mit dem Kapitel Eishockey abgeschlossen. Bis zudem Zeitpunkt hatte Dieter 296 Länderspiele für die DDR absolviert.

Er war 10 Jahre lang Kapitän der Nationalmannschaft, nahm an 13 Weltmeisterschaften teil und wurde 11mal DDR-Meister mit dem SC Dynamo Berlin für die Frenzel von 1972 bis 1989 spielte. Diese Leistungen wurden auch von der NHL gewürdigt, die den damaligen Parteifunktionären der DDR ihr Interesse an FrenzelFrenzel_Dieter bekundeten. Erst nach der Wende erfuhr Frenzel von dem Angebot aus der NHL. Ein Anruf von dem damaligen Manager der Ratinger Löwen Walter Stadler konnte Frenzel noch einmal umstimmen, die Schlittschuhe vom Nagel abzuhängen. Es folgten sieben weitere Profijahre. Seine aktive Laufbahn beendete Frenzel 1996 beim EC Nordhorn. Noch im selben Jahr startete Frenzel seine Trainerkarriere beim Klub EC Hannover Turtles. In der Saison 2001/2002 war Frenzel sogar Cheftrainer der Hannover Scorpions in der DEL. Er ist Mitglied der Hockey Hall of Fame in Deutschland. Seine Trikotnummer „5“ hängt seit Dezember 2004 im Wellblechpalast von Berlin und wird nie wieder vergeben.